Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

A PEOPLE UNCOUNTED

Regie Aaron Yeger Kanada 2011

99′, Englische Originalversion

Im Anschluss Gespräch mit William Bila (auf Englisch)

Anlässlich des 75. Jahrestags der Befreiung von Auschwitz am 27. Januar zeigen wir den Dokumentarfilm A PEOPLE UNCOUNTED. In elf Ländern gedreht, portraitiert der Film dutzende Roma, darunter Holocaust-Überlebende, Historiker*innen und Aktivist*innen. Durch das Zusammenspiel von Poetik, Musik und den überwältigenden einzelnen Biografien erweckt A PEOPLE UNCOUNTED die Historie der Roma zum Leben. In Zeiten, in denen ethnische Intoleranz europaweit erneut entfacht, präsentiert der Dokumentarfilm die gängigen Narrative über Roma als Sinnbild für das Erbe des Rassismus und Genozids.

William Bila ist einer der Protagonisten im Film. Er war Vizepräsident des Roma Community Centre in Toronto, Mitglied des Roma Education Support Trust (UK), des Roma Education Fund (CH, SK, RO) und Präsident von La Voix des Rroms (F). Bila ist in den Vereinigten Staaten in einer slowakische Roma-Familie geboren und aufgewachsen. Er spricht Slowakisch, Französisch, Spanisch, Deutsch, Tschechisch und als Muttersprache Englisch.


Die Filmaufführung findet im Rahmen der Filmreihe

SO DIKHEA? WAS SIEHST DU?
Filmische Perspektiven von Roma aus Europa

statt, kuratiert von Hamze Bytyçi.

Was sind Klischees und was ist Realität, wenn es um Roma geht? Kommen Filme über Roma ohne Stereotype aus? Die Filmreihe SO DIKHEA? WAS SIEHST DU? beschäftigt sich mit den Folgen der Bildwelt und der Narrative, die jahrhundertelang über und nicht mit Roma geformt wurden. Seit tausend Jahren gehören Roma zu Europa und gestalten die Kulturen und Gesellschaften mit – und trotzdem werden sie noch immer als fremd und nicht dazugehörig wahrgenommen. Der Antiziganismus macht blind gegenüber einer vielfältigen, komplexen Realität: Hintergründe zu den Fluchtursachen für Roma aus den Balkanländern werden oft ausgeklammert; die Unverzichtbarkeit von Arbeitsmigration in einer zunehmend alternden Gesellschaft ignoriert. Um diese einseitige Sichtweise zu ändern, lädt die Filmreihe SO DIKHEA? WAS SIEHST DU? zum genauen Hinschauen und zur Diskussion ein.

Eine Kooperation zwischen RomaTrial e.V. und bi’bak, gefördert durch das Bezirksamt Mitte.