2017_08_02_GedenkveranstaltungAuschwitzVorderseite

» … ohne Worte … keine Tränen.« – Erinnern an die Ermordung der letzten Sinti und Roma in Auschwitz-Birkenau 1944

2. August 2017, 20 Uhr, Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas, Simsonweg, 10557 Berlin Am 2. August 2017 jährt sich die »Liquidation des Zigeunerfamilienlagers« in Auschwitz-Birkenau zum 73. Mal. SS-Angehörige ermordeten in der Nacht auf den 3. August 1944 die fast 3.000 verbliebenen Sinti und Roma in Gaskammern – zumeist als…

Stop-discrimination

Balkan Onions gehen in das dritte Jahr

Berlin, 23. Juni 2017 Auch in diesem Jahr treffen sich bei einer internationalen Sommerfilmschule jungen Filmemacher*innen und Filminteressierten aus Deutschland, dem Kosovo und Rumänien – bereits zum fünften Mal. Zwischen dem 15. und 23. Juli geht es diesmal nach Bukarest, Rumänien. Um die Heterogenität der medialen Produktion zu fördern, initiierte der Verein RomaTrial e.V. die…

wanted-praktikant

RomaTrial sucht eine Praktikantin / einen Praktikanten!

Berlin, 28.05.2017 Für unsere anspruchsvolle Tätigkeit suchen wir ab sofort eine Praktikantin / einen Praktikanten im Bereich Projektmanagement und Öffentlichkeitsarbeit für 10 Stunden/Woche mit flexibler Arbeitsaufteilung. Praktikumsdauer beträgt drei Monate. Aufgabenfelder und Profil Das Aufgabenfeld Projektmanagement beinhaltet insbesondere Mitwirkung an Vorbereitung eines internationalen Filmfestivals – Kommunikation in deutscher und englischer Sprache mit Partnerorganisationen und Filmemachern…

Jozka-Faltblatt-vorne_web

Pressemitteilung zur Weltpremiere des Dokumentarfilms JOŽKA

  PRESSEMITTEILUNG Berlin, 24. April 2017 „Ich will nicht das Gleiche durchmachen, was unsere Vorfahren erlebten“ Weltpremiere des Dokumentarfilms JOŽKA am 1. Mai beim goEast Filmfestival in Wiesbaden JOŽKA ist das 25-minütige Portrait des tschechischen Roma-Menschenrechtlers Jozef Jožka Miker. 31 Jahre Arbeit im Bergbau haben ihn seine Gesundheit gekostet. Er ist nicht mehr arbeitsfähig. Heute widmet…

We-want-You-s

WE WANT YOU! Kampagne #YOEUROMA! startet

WE WANT YOU! – als Mitkämpfer, als Verbündete, als Partner! #YOEUROMA! ist eine Kunstkampagne gegen Rechtsextremismus und Diskriminierung von Roma und Sinti in Europa. Ausgehend vom Maxim Gorki Theater feiern wir damit in Foyers verschiedenenr Kunst- und Kulturhäuser Berlins ab dem 7. April den Welt-Roma-Tag. Es ist ein Angebot und eine Mahnung zugleich: Theater- und Konzerthäuser,…

Logo_Romaday-klein

ROMADAY 2017: Feststunde im Berliner Rathaus

Datum: 07.04.2017, 10:00 Uhr Ort: Festsaal | Berliner Rathaus| Rathausstraße 15 | 10178 Berlin Das Bündnis für Solidarität mit den Sinti und Roma Europas lädt Sie zur Feststunde anlässlich des Welt-Roma-Tages am 7. April 2017 ein. Tragen Sie dazu bei, ein sichtbares Zeichen gegen Antiziganismus zu setzen. Sinti und Roma – Europas größte Minderheit –…

Titelbild

Trailer zum Kurzfilm JOŽKA ist online

Berlin, 22. Januar 2017 Das Programm Oppose Othering und das goEast-Filmfestival präsentieren eine RomaTrial-Produktion: Ein Filmportrait des tschechischen Roma-Aktivisten Jozef Miker. Seitdem seine Gesundheit durch lebenslange Arbeit im Bergbau zerstört wurde, widmet sich JOŽKA dem Kampf für eine bessere, gerechtere Gesellschaft und gegen die kontinuierliche Diskriminierung von Roma in Tschechien, die die Schweinemastanlage am Ort…

Preisverleihung © Ina Rosenthal

Adolf-Reichwein-Mobil takes off

Das „Adolf-Reichwein-Mobil gegen Rassismus“ steht in den Startlöchern. Als TakeOff-Award-Preisträger in der Kategorie „Bildung“ können wir die erste Phase des medienpädagogischen Projektes beginnen. Den TakeOff-Award schreibt seit 2012 das Holiday Inn Berlin Airport für außergewöhnliches, ehrenamtliches Engagement in den Bereichen Bildung, Ausbildung und Mitmenschlichkeit aus. Der Preis stellt die gesellschaftliche Beteiligung der Bürger in den Fokus und ehrt…

01

Adolf-Reichwein-Mobil gegen Rassismus

Das ADOLF-REICHWEIN-MOBIL ist ein medienpädagogisches Vehikel zur Förderung rassismuskritischer Arbeit mit Schüler_innen in Berlin, Brandenburg und Sachsen. Das Fahrzeug ist einerseits ein reales Transportmittel, das Workshopleiter und Materialien zu den Schüler_innen bringt. Andererseits steht es symbolisch für eine bunte und tolerante Gesellschaft, da seine Inhalte sowie seine Oberfläche von Schüler_innen mit Migrationshintergrund, insbesondere von Roma aus…