RomaTrial goes 48 Stunden Neukölln

Auch dieses Jahr nimmt RomaTrial e.V. an 48 Stunden Neukölln am letzten Juni-Wochenende teil. Während letztes Jahr Romanistan auf dem Richardplatz gegründet wurde, geht es dieses Jahr um filmische Arbeit unserer Bürgerinnen und Bürger! So diskutieren wir am Samstag in Zusammenarbeit mit der filmArche mit Kenan Emini und Richard Djif darüber, wie man auch mit geringem Budget gute Geschichten im Film erzählen kann, am Sonntag wird dann der Film Adaďives gezeigt, der im Rahmen des deutsch-tschechischen EU-Jugendprojektes „Roma-Generation 2.0“ mit den Projektmigliedern in der südböhmischen Stadt Písek entstand.

filmArche_no budgetNo budget, but vision
Politisches Filmemachen in Kamerun & Kosovo

Samstag, 27.06.2015, 16:00 bis 18:00
filmArche e.V.
Lahnstraße 25,
12055 Berlin

Die filmArche und RomaTrial e.V. stellen den Empowerment-Ansatz eines selbstorganisierten, emanzipatorischen Filmemachens vor. Wir wollen über politische und soziale Lagen vor Ort nicht selbst berichten, sondern erörtern mit den Austauschpartnern im Rahmen unserer Summer Schools, diesmal in Kamerun und Kosovo, wie man auch mit geringem Budget gute Geschichten erzählen kann. Als Experten sprechen u.a. Kenan Emini und Richard Djif.

 

AdaďivesAdadives

Sonntag, 28.06.2015, 15:30 bis 17:00
Cineplex Neukölln
Karl-Marx-Str. 66,
12043 Berlin

Das Wort „Adaďives“ kommt aus dem Romanes-Dialekt in Tschechien und bedeutet „Heute“. Mit ihrem Film wollten die Jugendlichen ihren Blick auf die schlechten Beschäftigungschancen junger Roma zeigen. Zugleich sollte der Film eine Botschaft an Roma sein, ihre schlechten Erfahrungen mit Diskriminierung nicht auf ihre Kinder zu übertragen und ihr Romatum nicht als Misserfolg wahrzunehmen, sondern als eine Besonderheit zu sehen, die sie nicht nur Europa, sondern der ganzen Welt zu bieten haben.

 

Festival-Logo © Kulturnetzwerk e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *