Rückblik auf die General Assembly

WhatsApp Image 2017-11-04 at 19.05.03Vom 3. bis zum 5. November 2017 fand an der Schaubühne Berlin die sog. General Assembly statt – die Inszenierung eines Weltparlaments von Milo Rau / IIPM, das all diejenigen vertreten will, die in der globalisierte Welt zwar von Entscheidungen der Nationalpolitiken betroffen werden, die dort aber kein Mitspracherecht haben: Geflüchtete, Arbeitsmigrant*innen, Minenarbeiter*innen im Kongo oder Textilarbeiter*innen in Bangladesch, Nachkommen von Opfern deutschen Kolonialismus, aber auch die Weltmeere, die Fische und andere Tierarten.

Hamze Bytyci, Vorsitzender des RomaTrial e. V. vertedigte am Samstag, dem 4. November den Antrag auf Grundrecht der Sicherheit für Menschen auf der ganzen Welt, unabhängig von ihrem Aufenthaltsort. Am Anfang seiner Rede ließ er ein kurzes Video abspielen, in dem Katina Schubert, die Vorsitzende der Berliner LINKEN, vor dem Gebäude des ehemaligen Konzentrationslager Staro Sajmište in Belgrad/Serbien erklärt, das im gleichen Gebäude nun wieder Roma-Familien leben, die sonst keine andere Bleibe haben. Beide Beiträge sind im folgenden Video zu sehen:

Die Rede von Hamze Bytyci gibt es zum Nachlesen hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *